Impressum

Vielen Dank für einige Bilder auf den Seiten an PixelQuelle.de.

9 Gedanken zu „Impressum

  1. Matthias

    Hi ,

    wir kennen uns nicht und ich bin unwichtig.
    Sagen wir, ich existiere nur in der virtuelen Welt.

    Du solltest mal im Internet nachschauen:
    „wir kämpfen für Anna und Max“
    Die Story ist bis jetzt so lala, aber die wird viel besser sein.

    Die Akteure
    1. Anna M.- Flugbegleiterin – Einkommen ca 1000 Euro monatlich
    2. Shawn M. – Menager bei Tim Hortons Canada – Einkommen ca 10 000 § monatlich – AUF FACEBOK NICHT ZU FINDEN !!!
    3. Max – Gemeinsamer Sohn
    4. Joachim Lüblinghoff – Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Hamm – AUF FACEBOK NICHT ZU FINDEN !!!

    Anna braucht jede menschliche Hilfe und die beste Hilfe wäre, die neue Leser und mehr Kommentare auf Facebok zu bekommen.

    AUF FACEBOK NICHT ZU FINDEN (Inforationen, Personnen, Zahlen usw.) – SCHREIBT MICH AN

    Können Richter sich alles erlauben?

    Gruß
    Matthias

    Antworten
  2. Anna Braun

    Pressemitteilung

    Ca. 40 Bürger/innen aus Dortmund fordern von SPD: Rote Linien bei TTIP und CETA verteidigen!

    Offener Brief und rote Lineale gegen TTIP und CETA an Geschäftsführung SPD Unterbezirk Dortmund, Christa Becker Lettow übergeben
    09.12.2015, Dortmund Hbf.

    Vor dem kommenden SPD-Bundesparteitag vom 10.-12. Dezember übergaben Anna Braun und weitere 40 Bürger/innen aus Dortmund einen offenen Brief und rote Lineale an Geschäftsführung SPD Unterbezirk Dortmund, Christa Becker Lettow und weiteren Mitgliedern als Delegierte des kommenden SPD-Parteitags. Mit dieser von der Bürgerbewegung Campact initiierten Aktion wollen sie die Delegierten bestärken, an den “roten Linien” zu TTIP und CETA festzuhalten, die die Partei auf ihrem Parteikonvent vor gut einem Jahr beschlossen hat.
    Auch in Dortmund bewegen die umstrittenen Handels- und Investitionsabkommen TTIP und CETA mit den USA und Kanada die Bürger. Diese befürchten, dass die Abkommen den Rechtsstaat durch Sonderklagerechte für Konzerne aushöhlen, Sozial- und Umweltpolitik ausbremsen und die demokratische Gesetzgebung durch einen “Rat für regulatorische Kooperation” beschädigen.
    Der SPD kommt bei den Entscheidungen um die Abkommen eine besondere Rolle zu, denn sie hat es gleich vierfach in der Hand, die Abkommen zu stoppen: im EU-Ministerrat, im EU-Parlament, im Bundestag und im Bundesrat. In dem offenen Brief heisst es: “Richtet sich Gabriel nach den roten Linien der SPD, dann muss er das CETA-Abkommen aus mehreren Gründen ablehnen.”
    Zu diesen Gründen zählen erstens Investor-Staats-Klagen bei privaten Schiedsgerichten, wodurch könnten Investoren europäische Staaten auf Schadensersatz verklagen können. Zweitens würde würde ein Regulierungsrat gegründet, in dem Bürokraten und Konzernlobbyisten überprüfen, ob Gesetzesentwürfe dem Abkommen widersprechen – noch vor gewählten Parlamentariern. Drittens entstünden durch Negativlisten bei Dienstleistungen Liberalisierungsverpflichtungen, die die öffentliche Daseinsfürsorge und die Gestaltungshoheit der Kommunen stark beeinträchtigten.
    Erst vor wenigen Wochen hat Sigmar Gabriel angekündigt, die SPD stärker für Nicht-Mitglieder zu öffnen und zu einer Beteiligungspartei auszubauen. Dieses Angebot für einen offenen Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern nahmen die Campact-Aktiven aus Dortmund auf. Sie hoffen, mit ihrem Brief bei der SPD auf offene Ohren zu stoßen und erwarten, dass die SPD-Delegierten auf dem Bundesparteitag die roten Linien der SPD unmissverständlich bekräftigen.

    Pressekontakte:
    Verantwortlich: Anna Braun, anna.braun@posteo.de, 01788257288
    Kontakt zu Campact: Jörg Haas, Pressesprecher Campact e.V., presse@campact.de, Tel. 04231-957 590

    Antworten
  3. Christian Weber

    Hello,

    My name is Christian. I work for Max Exposure, an online marketing agency. I am currently looking for sites in German.
    Would you be interested in posting an article that is relevant to your readers, with a link to one of my clients, for a fixed fee that we would pay you?
    If so, what would be the price for it?
    Please also let me know your best price for a banner ad and if you own other sites available for advertising.

    Best Regards,

    Collaborations Manager German Market
    Christian-w@max-exposure.com
    http://www.max-exposure.com/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.