Archiv für den Monat: Januar 2013

Neubaugebiet City Quartier Dortmund Ost unter Hochspannung 110kv Leitung

Hallo liebe potentielle Nachbarn und Dortmund im City Quartier Dortmund Ost,

ich möchte eine Doppelhaushälfte in der Dortmunder Innenstadt Ost im neuen Cityquartier ex Güterbahnhof erwerben.

Das Grundstück dazu liegt auf dem alten

Güterbahnhof in Dortmund Innenstadt Ost.

Das Quartier wird sehr nett beworben von den Bauträgern Beta-Eigenheim aus Bergkamen, Wilma Wohnen aus dem Rheinland und der Stössel Baugesellschaft.

In den Hochglanzprospekten und Zeichnungen ist die Leitung nicht eingezeichnet, nur ein Grünstreifen mit geplantem Radweg.

Der Berater(Verkäufer) hat aber direkt auf die Leitung hingewiesen, Aussage dazu: „Entweder man mag das oder nicht.“

Bei einer derartigen Nähe hat das doch nichts mit mögen zu tun? Oder?

Nun steht „neben“ dem Gelände, wie ich nach Anfrage beim Umweltamt Dortmund und der Entwicklungsgesellschaft Aurelis erfahren habe, eine 110 k Leitung von RWE.

Es wird bei der Antwort darauf verwiesen,

das die Hochspannungsleitung nicht auf dem erschlossenem Wohngebiet liegt und deswegen

keinerlei Untersuchungen zu den Strahlenbelastungen durchgeführt wurden.

Außerdem würde der gesetzliche Mindestabstand von 5 m!!! eingehalten.

Habe auch noch einen Bauumweltbiologen befragt. Es sagt bei einer Nähe von unter 50 m sollten immer ein Gutachten erstellt werden,

um herauszufinden viel Mikrotesla anliegen.

In der Schweiz und  USA würde das Baugebiet aufgrund geringerer Grenzwerte wahrscheinlich erst gar nicht  genehmigt!!

Ist das so rechtens? Kann ich ein Gutachten zu der Strahlenbelastung von den Bauträgern verlangen?

Oder vielleicht von RWE?

Könnte ich auf eigene Kosten ein Gutachten auf dem Gelände veranlassen?

Was würde eine Erdverkabelung für 600m kosten? Die Kosten könnten ja dann durch die Bauherren geteilt werden.

An wen kann ich noch wenden? Habt ihr eine Ahnung?

Es wäre Klasse wenn ihr mir helfen könntet.Vielleicht können wir gemeinsam eine Erdverkabelung erreichen!!

Ich glaube viele denen nur die gute Lage für Familie mit Kind und denken nicht über die Gefahr nach.

viele Grüße aus Dortmund

Bewohner Ralf

Neue Sprachschule in Dortmund – Boomerang English

„Hi Leute,

 für die, die mich nicht kennen: ich heiße Alexandra, bin 27 Jahre alt und lebe und wohne seit meiner Geburt in Dortmund J

Ich bin nach 5jährigem Studium seit einiger Zeit im Management einer Werbeagentur.

Ich habe dort viel mit internationalem Kundenverkehr zu tun und Da Englisch für mich total wichtig ist, habe ich direkt angefangen, in Dortmund private Englischkurse zu nehmen, mit der Zielrichtung Business-Englisch. Mein Lehrer hat sich vor Kurzem erst selbstständig gemacht und ist einfach klasse..

Er ist aus Australien nach Dortmund gezogen (!!!) und gibt seitdem Englischunterricht. Er hat auch einen Management-Hintergrund und daher eine echt gute Sichtweise… Er hat uns immer nur das beigebracht, was uns wirklich nach vorne bringt. Da er gerne eng mit den Leuten zusammenarbeitet und nicht dauernd seine Schüler wechseln möchte, konzentriert er sich jetzt auf Partnerschaften mit den Unternehmen in der Region. Die Firma für die ich arbeite hat auch schon Kurse für uns gebucht, die Leute haben super viel Spaß und lernen eine Menge.

 

Er hat sogar eigene eigene Lesebücher, Lernmaterialien und so weiter. Wer Interesse an gutem Business und Management Englisch hat, kann sich ja mal auf http://sprachschuledortmund.de/ umschauen. Viele Grüße!!